Bericht Jahreshauptversammlung

Bild1

Zum Auftakt der Jahreshauptversammlung 2024 Besuch der Kreisjägerschaft Rhein-Erft

Am 23. März hat der Vorstand die Mitglieder zur regulären Jahreshauptversammlung in das Sängerheim des MGV Dansweiler eingeladen. Die Zahl der Teilnehmer/innen hielt sich bedauerlicherweise in Grenzen, aber immerhin konnte der Vorsitzende 33 Mitglieder begrüßen. Entgegen früheren Jahren startete die Jahreshauptversammlung mit einer Info-Veranstaltung. Dank unserer Mitglieder Inge und Harald Birven konnte die Kreissjägerschaft Rhein-Erft gewonnen werden, uns mit konkreten Beispielen – nämlich einer stattlichen Reihe von lebensecht ausgestopften Waldtieren – über die Arbeit und – was sich als ganz wichtig herausstellte – über die Verantwortung der Jägerschaft für eine gesunde, artgerecht Population an Tieren in unseren Wäldern berichten. Für uns Laien waren die Ausführungen höchst interessant, da richtige Jäger eben nicht nur Tiere schießen, sondern auch hegen und pflegen. Wer weiß das schon so genau! Der Besuch der Kreisjägerschaft war für uns alle eine Bereicherung.

Der Vorsitzende konnte diesmal zwei Vereins-Jubilare mit den Treuenadeln auszeichnen. Zum einen gratulierte er Jochen Büchner für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit und zum anderen Renate Reichertz für Ihr 25jähriges Vereinsjubiläum. Beide Jubilare – vor allem natürlich Jochen Büchner – haben sich um den Verein wesentlich verdient gemacht. Zu Jochens Verdienst für den Verein wurde schon oft und an verschiedenen Stellen berichtet: Wanderwart, Wegewart, Wanderführer und schließlich Vorstandsmitglied. Aber auch der Jubilarin Renate lag der Verein sehr am Herzen, schließlich war sie viele Jahre Wanderführerin für die Donnerstags-Wanderungen. Erst als ihre Erkrankung diese Tätigkeit nicht mehr zuließ, gab sie das Amt ab.

Marita Quint-Plunien verlas die Namen der Verstorbenen: Rosemarie Friedrich, gestorben im April 2023, Martha Herrmann, gestorben im Juli 20232, Ernst Volkery, gestorben im Dezember 2023, Ehrenfried Mathiak und Elisabeth Schumacher, gestorben im Februar 2024, und schließlich Brigitte Crovisier. Sie verstarb im März 2024. Die anwesenden Versammlungsmitglieder ehrten die Toten mit einer Schweigeminute.

Aus den Tätigkeitsberichten des Vorsitzenden, der Wanderwartin und des Kassenwarts konnte eine erfolgreiche, aktive Vereinsentwicklung abgelesen werden. So berichtete der Vorsitzende, dass die Mitgliederzahl auf knapp 200 Vollmitglieder gestiegen sei. Im Rahmen des Berichts über die Vorstandsarbeit ist vor allem die Aktualisierung des Internet-Auftritts und die Etablierung eines für die Ortsgruppe passenden Online-Mitgliedsantrages erwähnenswert. Nicht zuletzt dadurch konnte der Vorstand die Digitalisierung der Vereinsführung weiter verbessern.

Die Wanderwartin Marita berichtete nicht ohne Stolz, dass die Ortsgruppe zurzeit 29 aktive Wanderführer/innen auflisten kann Das sei im Vergleich zu anderen Ortsgruppen ein hervorragendes Ergebnis. Gleichwohl bleibe die Frage der Akquierierung von Wanderführerinnen und Wanderführern wegen der hohen Altersstruktur eine permanente Aufgabe. Im Berichtsjahr bot der Verein 75 Tageswanderungen mit 885 Teilnehmern und insgesamt 920 gewanderten Kilometern an. Hinzu kam die Fahrradgruppe mit 15 Radwanderungen, 123 Teilnehmern und stolzen 1.081 Rad-Kilometern. Für das kommende bzw. laufende Wanderjahr kündigte Marita eine dreitägige Wanderung im Pfälzer Wald mit Wolfgang Herrmann und ein Wanderwochenende in Winterberg mit Petra Prox und Günter Jennemann an. Ein weiteres Highlight wird die traditionelle Jahresbustour nach Münster sein.

Der Kassenwart Harald Birven erstattete seinen Bericht. Die Vereinskasse ist mit gut 1100 € im Plus. Erwähnenswert sei die hohe Zahl an Spenden. Er erwähnte vor allem auch, dass das Lastschriftverfahren als etabliert gelten kann, auch wenn einige wenige Mitglieder partout sich auf dieses Verfahren nicht einlassen wollen. Dank der Online-Anmeldung und Online-Bankverwaltung werde viel Aufwand eingespart.

Alles in allem blickt der Verein auf ein erfolgreiches 2023 zurück. Fazit: So kann es weitergehen!

 Bericht: Christof Schumacher

Eifelverein OG Frechen

Steinzeugstr. 32
50226 Frechen

info@eifelverein-frechen.de

Tel. 02234-965919


Nächste Termine

Donnerstag, 23. Mai
09:00 Uhr
OG Frechen - Von der Wiedenfelder Höhe zum Peringsmaar
Donnerstag, 23. Mai
09:30 Uhr
OG Frechen - RADWANDERUNG „Die Erft“
Samstag, 25. Mai
09:00 Uhr
OG Frechen - Am Waldsee Rieden

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.