Wandern ist Beitrag zum Naturschutz

Bürgermeisterin Stupp auf Jahresversammlung des Eifelvereins Ortgruppe Frechen

Zum ersten Mal in ihrer Amtszeit besuchte die Bürgermeisterin der Stadt Frechen, Frau Susanne Stupp, den Eifelverein Frechen anlässlich seiner diesjährigen Jahresversammlung am letzten Februartag. Die über 50 Teilnehmer/innen auf der Jahresversammlung begrüßten die Bürgermeisterin mit lautstarkem Applaus. Der 1. Vorsitzende des Eifelvereins Frechen, Christof Schumacher, war sich gar nicht sicher, ob Frau Stupp, „so kurz nach dem Stress mit den Karnevalssitzungen“ sich der Mühe eines Abstechers zum Eifelverein unterziehen würde. Schumacher versicherte ihr, so komme sie auch nicht aus der Übung.

Bürgermeisterin Stupp würdigte in ihrem Grußwort vor allem die Liebe der Wanderer/innen zur Natur. Schließlich, so die Bürgermeisterin, werde praktisch das ganze Jahr samstags und donnerstags in der näheren und weiteren Umgebung gewandert – „und das bei fast jedem Wetter“. Die wöchentlichen Wanderungen seien ein starkes Zeichen der Naturverbundenheit. „Für mich ist das auch ein Sinnbild für den Klimaschutz“, urteilte Susanne Stupp unter dem Beifall der Zuhörer im Benzelrather Ritterstübchen. Immerhin, so teilte Christof Schumacher mit, hätten die Wanderer/innen im vergangenen Jahr fast 1.200 km auf Schusters Rappen zurückgelegt. Da staunte selbst die Frau Bürgermeisterin. Bei der Verabschiedung lud der Vorsitzende Frau Stupp ein, doch einmal mitzuwandern. „Ist gut für das Herz und für die Gelenke“, betonte er. Diplomatisch erwiderte sie, „kommt Zeit, kommt Rat“.

Die Ortgruppe Frechen umfasst aktuell knapp 250 Mitglieder. Derzeit stehen der Ortsgruppe rund 14 Wanderführer/innen zur Verfügung. Ganz aktuell hätten sich ein Team von drei Wanderinnen und drei Wanderern entschlossen, sich als Wanderführer/innen schulen zu lassen. Das sei für die Ortsgruppe, so Christof Schumacher, eine sehr gute Entwicklung. „Denn ohne Wanderführer und -führerinnen gibt es keinen Wanderverein“. Im Übrigen seien Gäste immer willkommen. Eine Anmeldung zu einer oder zwei Probewanderungen sei nicht erforderlich. Die Wanderangebote würden dankenswerterweise regelmäßig in der Tagespresse sowie im Internet unter www.eifelverein-frechen.de bekannt gegeben.

Während der Versammlung wurden mehrere Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft geehrt, Norbert Fürstner wurde die grüne, Helga Bädorf und Joachim Ludwig die silberne Ehrennadel des Eifelvereins überreicht. Jochen Büchner, langjähriger Wanderführer, Wander- und Wegewart, wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Foto: Da freut sich auch die Bürgermeisterin Susanne Stupp: Auszeichnung des langjährigen Wanderführers Joachim Ludwig (Buschbell) mit der Silbernen Ehrenadel des Eifelvereins durch Marita Quint-Plunien aus Dansweiler (2. Vors.) und Christof Schumacher aus Königsdorf (1. Vors.).

6 Foto: Bernhard Hoppe